iMarketing News: Mehr als 58 Millionen Radio-Hörer schalten jeden Werktag das Radio ein

ob am Frühstückstisch, im Auto oder bei der Arbeit: fast 80 Prozent der Deutschen hören täglich Radio / Themen und Botschaften werden sendefertig erstellt, so dass diese in das redaktionelle Programm der Radiosender passen

Laut der Media-Analyse herausgegeben von der Radiozentrale, hielt sich die Radionutzung in Deutschland auf einem konstant hohem Niveau. Nun scheint diese weiter angestiegen zu sein. Bedingt durch viele Radio-Sender welche sich das Internet und die dortige Reichweite zu Nutzen gemacht haben. Im Sinne der Radio-Hörer.

Einige der Ergebnisse im Detail:

  • 58,22 Millionen der Deutschen ab zehn Jahren lassen sich Tag für Tag von Radio begleiten.
  • Mit dieser Gesamt-Tagesreichweite von werktäglich 79,4 % pendelt sich die Radio-Reichweite auf hohem Niveau seit Jahren einZum Vergleich: die PDF-Datei im Anhand dieser PRGerade für mittelständische Unternehmen sowie für die Tourismus-Branche, insbesondere Hotels mit Seminaranteilen, kann die eigene Zielgruppe kostengünstig und überhaupt auf eine traditionelle und sehr geläufige Art und Weise angesprochen werden. Neben den ebenso bekannten Presse-Tools „Online oder Offline“.

    Die Radio-Presse im Trend

    Was Presse-Entscheider im Unternehmen über das Medium Radio wissen sollten

    Im Zeitalter der neuen Technologien ist ein Anders denken gefordert. Die Entwicklung geht schneller voran als angedacht. Die digitale Generation verschafft sich in einer hohen Geschwindigkeit einen Überblick über Angebot, Preise, Konkurrenz. Über den emotional erfahrbaren Nutzen buchen die digital erfahrenen Kunden. Das Radio hat nach wie vor eine sehr starke Verbreitung und die Tendenz ist steigend. Auch International verzeichnen deutsche Radio-Sender einen Zugriff von Hörern – dank dem Internet.

    Fast 80% der Deutschen hören täglich Radio. Die richtige Zielgruppe, sprich die Menschen welche wichtig sind, hören mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit zu.

    Das Radio ist damit nicht nur für die Werbung und für die Imagepflege, sondern auch für eine multimedial aufzubereitete Onlinepresse ein überaus attraktives Medium.

    Radio-Presse erreicht den Hörer fast überall: Über das klassische Küchenradio, im Auto oder als Webradio über die Smartphone-App.

    Und gerade im Web steigen die Hörerzahlen rasant: um 147% von 2010 bis 2014.

    Wer einschaltet, bleibt dran: Über vier Stunden am Tag bleibt der durchschnittliche Radiohörer auf Empfang. Um genau zu sein: 243 Minuten jeden Wochentag!

    Radio-Presse total im Trend: Kaum ein anderes Medium bietet eine ähnlich hohe Reichweite zu vergleichbar geringen Kosten.

    Marketing-Sprechblasen sind aber fehl am Platz! Marketing-Verantwortlichen sollten auch in diesem Bereich Nutzwert für den Hörer schaffen. Die Sender brauchen Servicethemen und aktuelle O-Töne. Dann sind siebenstellige Hörerzahlen keine Seltenheit.

    Wer erfolgreiche Radio-Presse betreiben will, der muss das Medium perfekt verstehen. Das integrale iMarketing Team am Alpsee arbeitet mit einem der größten Medienunternehmen zusammen. Dieses seit mehr als 25 Jahren auf dem Markt etablierte Medienunternehmen kennt die Bedürfnisse von Radiomachern genau. „Wir wissen, welche Themen, Formate und Techniken ankommen. Und wir produzieren komplette Beiträge, O-Ton-Pakete und mehr“. Unterstützung bei der optimalen multimedialen Aufbereiten der Themen ist gewährleistet. Produziert werden Radio-Beiträge, unterschiedliche Videoformaten von Erklärvideo bis Livestreaming, Infografiken, Fotostrecken und Kampagnen-Websites. Serviceleistung und Nutzen stehen für jeden Kunden im Vordergrund.

    Von der Konzeption bis zur professionellen Umsetzung alles aus einer Hand. Das große PLUS zu wichtigen Ereignissen im Jahr: Eine maximale Aufmerksamkeit für Inhalte in Redaktionen und im Web.

    Dieses Experten-KnowHow nutzbar machen:

    Gerade bei wichtigen Ereignissen im Jahr kann das Medium Radio ganz besondere Verkaufsergebnissen liefern. Somit zum Jahresumsatz beitragen. Ebenso zum Imageaufbau.

    Ramona KrampRamona Kramp

  • Positionierung – Imageaufbau
  • Telefon +49 (0) 8323-9696603,
    eMail: ramona.kramp@onlinepresse-pressenotiz.org
    Mit multimedialen Inhalten wird eine PR-Story sofort für den Empfänger erlebbar.

 

Slogan: Gesucht – Gefunden – Gebucht – Ein Unternehmen ohne Kunden ist wie eine Pralinen-Schachtel ohne Inhalt. Zahlende Kunden sind für jedes Unternehmen das Lebenselixier – ohne sie ist alles nichts …

Vertrieb – Sales
Wie finden Ihre Online kaufenden Kunden den Weg zu Ihrem Unternehmen?
Unser evolutionäre iMarketing „Positionierung – Imageaufbau“ besitzt die Fähigkeit zur dynamischen Anpassung an dem sich ändernden Kaufverhalten im digitalen Zeitalter.

SarahaCommunication ist Vermittler zwischen Auftraggeber und Redaktion. Der größtmögliche Service für beide Parteien ist daher unser Hauptanliegen. Kurze effiziente Briefings mit dem Kunden auf der einen Seite, mit interessanten News bespickte Texte und ein optimiertes Daten-Handling auf der anderen Seite, sind das Resultat dieses Strebens.

Der Slogan: „Alles was hier nicht ist, finden Sie nirgendwo – Alles was hier ist, finden Sie überall“ trifft voll zu. Dies seit 2007.Kommunikation, die ein Image aufbaut und den Inhalt strategisch positioniert, damit diese auch vom Kunden wahrgenommen wird. Jede Unternehmensbotschaft wird interaktiv, informativ und emotional kommuniziert. Messbar und Medienübergreifend.
Was TUN? Ganz einfach: Nehmen Sie Kontakt auf – unter eMail:  ramona.kramp@onlinepresse-pressenotiz.orgDie iMarketing Agentur in Bayern bietet die Vernetzung von Live-Kommunikation mit passender Werbung, PR, Online, Social Media, Dialog und interner Kommunikation innerhalb eines Gesamtkonzepts.

Integrales iMarketing „Coaching – Positionierung – Imageaufbau“

Integrales iMarketing bedeutet für mich ganzheitlich für meine Kunden tätig zu sein. Es hat keine Vorteile, einen Imageaufbau zu starten, wenn die Mitarbeiter oder Mitarbeiterinnen nicht hinter der Vorgehensweise des Chefs, oder des Unternehmens stehen.

Eine eindeutige und klare Positionierung kann aus den oben genannten Gründen ebenso wenig geschehen. Wenn, dann nur kurzfristig als Trend. Eine dauerhafte Grundlage für das Unternehmen kann mit den zur Verfügung stehenden Marketingtools erst geschaffen werden, wenn die Menschen „die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen“ am gleichen Strang ziehen. Sich mit dem Unternehmen und seiner Innen- sowie Außenkommunikation identifizieren. Alle Schritten oder Entscheidungen ohne ein integrales Bewusstsein zu integrieren, bedeuten verbranntes Geld. Die Menschen – sprich jeder Mitarbeiter oder Mitarbeiterin welche mit denkt, sich aktiv am Geschehen im Unternehmen beteiligt – stabilisiert den immateriellen Wert eines jeden Unternehmens.

Ihre Ramona Kramp
iMarketing & Coach
Positionierung & Imageaufbau für Unternehmen und MitarbeiterInnen

„Jeder Mensch ist anders – Jeder Mensch ist ein Mensch und einzigartig“

Foto pixabay.com

Schreibe einen Kommentar