Stop Bargeldverbot – deutsche Fassung

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger, der Chef der Deutschen Bank John Cyran und Mario Draghi, Chef der EZB, machen sich für die Abschaffung des Bargelds stark. Die Experten (Prof. Friedrich Schneider, Prof. Henning Zoz und Prof. Hans-Werner Sinn) analysieren die hierfür vorgebrachten Argumente und kommen zu einem glasklaren Ergebnis: Die Argumente der Bargeldfeinde sind nicht stichhaltig. Daher: Stop Bargeldverbot!

Klicke auf den Pfeil in der Mitte und hole Dir Deine Info ab – oder klicke auf nachstehenden Link Stop Bargeldverbot – deutsche Fassung

Besuche gerne auch die Homepage http://stop-bargeldverbot.de/ und zeichne noch heute die dortige Petition:
http://stop-bargeldverbot.de/mitzeich…
—————————————————
http://stiftungfreiheitvernunft.de

Quellenangaben für verwendete Fotos:
Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble (Quelle: Bundesministerium der Finanzen, Foto: Ilja C. Hendel

Prof. Peter Bofinger (Quelle: Sachverständigenrat)

John Cryan (Quelle: Deutsche Bank)

Mario Draghi (Quelle: EZB)“

Für mich bedeutet Bargeld ein Stück Freiheit, welche ich beibehalten möchte. Was ist Deine Sichtweise?

Ein Gedanke zu „Stop Bargeldverbot – deutsche Fassung

  1. Jeder sollte die Möglichkeit auch weiterhin haben, auf Bargeld zurückzugreifen. Dies ist eine gewisse Freiheit, die man den Menschen nicht nehmen sollte, allerdings kann man davon ausgehen, dass sich in diesem Bereich in Zukunft noch einiges ändern wird.

Schreibe einen Kommentar